Papillon Kinderwelt

Mia, Emma und Fancy, unsere Kita-Ponies

Wir möchten Ihnen auf dieser Seite unsere drei „Erzieherinnen“, unsere Shetlandponystuten Mia, Emma und Fancy vorstellen.

Herkunft der Shetlandponies sind die Shetlandinseln. Das derbe Klima dort hat die Ponies besonders robust und genügsam werden lassen.

Früher wurden die Pferdchen als reine Arbeitstiere eingesetzt, heute werden sie wegen ihrer geduldigen Art und ihrer Robustheit gerne als Reit- und Fahrpferde für Kinder gehalten. Shetlandponies sind Gewichtsträger, ganz unzimperlich und wegen ihres großen Kopfes und den kurzen kräftigen Beinen besonders niedlich. Da sie gutmütig und wenig schreckhaft sind, auch gegenüber ungeübten Reitern nicht nervös reagieren, haben wir drei dieser Ponies für unsere Kita bei einem Züchter unseres Vetrauens ausgesucht und es bislang keinen Tag bereut.

Unsere Kinder gehen dreimal pro Woche in Kleingruppen gleichaltriger Kinder zu den Ponies. So werden wir jedem einzelnem Kind entsprechnend seinem Entwicklungsstand gerecht.

Zunächst werden die Ponies bei jedem Besuch liebevoll begrüßt. Dabei gibt es natürlich die ein oder andere Streicheleinheit, die nicht nur die Ponies genießen.

Ein Pony zu Pflegen heißt jedoch auch Verantwortung zu tragen – das spüren die Kinder von Anfang an.

Die Ponies müssen versorgt werden. Dazu gehören die intensive Pflege und Reinigung des Fells, sowie das Auskratzen der Hufe und das Abäppeln der Weidefläche. Auch das Versorgen mit Futter und Wasser ist eine wichtige Aufgabe.

Da die Ponies ursprünglich Steppengebiete und trockene Landschaft gewohnt sind, ist es wichtig dass sie täglich frisches Heu bekommen. Zusätzliche Nahrung wie Kraftfutter ist nicht nötig, und kann sogar im schlimmsten Falle, bei falschem Futter zu schweren Krankheiten führen.
Gemäß dem Leitsatz "erst die Arbeit dann das Vergnügen", dürfen die Kinder die Ponies nach dem Versorgen am Boden trainieren und natürlich auch reiten.